Schlachtfest - 05.07.2009

Schlachtplatte mit Musik bei heißen Temperaturen

 


Trotz der heißen Temperaturen fanden wieder zahlreiche Besucher den Weg zum Schlachtfest des Musikvereins um bei Schlachtplatte, Haxen, Steak und anderen Köstlichkeiten sowie einem reichhaltigen Kuchenbuffet ein paar nette Stunden zu verbringen. Für die musikalische Unterhaltung sorgten befreundete Gastkapellen aus Waibstadt und Umgebung. Den Schlusspunkt der Veranstaltung setzte der Musikverein in gewohnter Manier mit seinem Auftritt. Auch die Bürgermeister der Brunnenregion ließen es sich nicht nehmen einen Zwischenstopp auf ihrer Radtour beim Musikverein einzulegen.


Neben Essen und Musik sorgte die Jugendabteilung des Vereins für ein Highlight mit ihrer Schätzfrage „Wie viele Auftritte hat Herr Götz seit 1975 inklusive Ständchen, Beerdigungen, Hochzeiten etc. dirigiert?“. Während des Auftritts des Jugendorchesters am Nachmittag wurde dann das unglaubliche Ergebnis von 1536 Auftritten bekannt gegeben und die drei Preise (zwei Karten für das nächstjährige Frühjahrskonzert und Verzehrgutscheine im Wert von 8 und 6 Euro) an die besten Schätzer vergeben. Das Jugendorchester setzte sodann seinen viel gelobten Auftritt, dirigiert von Jugendleiter Michael Tschimmel, fort und durfte die Bühne ohne eine spektakuläre Zugabe nicht verlassen. Dabei wurde während eines Schlagzeugsolos von Florian Böhm das Schlagzeug nach und nach abgebaut, was für Lacher im vollbesetzten Festzelt sorgte.

 

Der Musikverein bedankt sich bei allen Besuchern, dem MV Reichartshausen, der Feuerwehrkapelle Waibstadt, dem MV Eschelbronn, dem MV Obergimpern und dem SFZ Waibstadt für die hervorragende musikalische Umrahmung und natürlich allen Helfern, ohne die dieses durchaus gelungene Fest nicht möglich gewesen wäre.

 

Text: Jennifer Götz

 

Einladung zum Schlachtfest 2009

 

Auch in diesem Jahr lädt der Musikverein Waibstadt alle Freunde guter Blasmusik und guten Essens wieder nach Waibstadt zum traditionellen Schlachtfest ein.

Für die musikalische Unterhaltung sorgen ab 11 Uhr der MV Reichartshausen, die Feuerwehrkapelle Waibstadt, der MV Eschelbronn, das Jugendorchester des MV Waibstadt, das in harter Probenarbeit sein Repertoir erweitert hat und sich freut ab ca. 15 Uhr sein Können einem breiten Publikum darzubieten. Anschließend lassen der MV Obergimpern, der SFZ Waibstadt und zuletzt auch der Musikverein Waibstadt selbst den Abend ausklingen.

Ihren Gaumen können Sie wieder verwöhnen mit Schlachtplatte und Haxen. Für alle, die es nicht so deftig wollen, gibt es auch Schnitzel, Pommes, Wurstsalat, Steaks sowie Heiße,- Brat- und Currywürste und natürlich frisches Adler Export und Zwickel.

Der Musikverein hofft Sie am 5. Juli im Garten des Josefshauses (Dammstraße) mit diesen kulinarischen und musikalischen Happen verwöhnen zu dürfen.

 

Text: Jennifer Götz