Jugendfreizeit - 08. bis 10.10.2010

"Schlag den Michi" bei der Jugendfreizeit 2010


Am vergangenen Wochenende fand die diesjährige Jugendfreizeit des Musikverein Waibstadt statt. Mit einer Rekordzahl von 56 Teilnehmern fuhr man am Freitag-nachmittag ins nahegelegene Jugendhaus nach Heiligkreuzsteinach.
Nachdem die Zimmereinteilung erfolgt war, nutze der Jugendleiter die Zeit für eine erste Gesamtprobe. In den Jahren zuvor hatte es sich bewährt, die Probenarbeit zu einem festen Bestandteil des Jugendausfluges zu machen.

Dank der zahlreichen Helfer konnten die Kinder und Jugendliche auch in Register-proben ihre Schwachstellen begradigen. Die jüngsten Musiker, die erst im März dieses Jahres in den Verein eingetreten sind, durften ihre Theoriekenntnisse bereits an den Orffschen Instrumenten umsetzen. An der Winterfeier des Musikvereins, am 11. Dezember 2010, wird ihr erster Auftritt stattfinden.

Der Höhepunkt des Jugendausflugs bildete der legendäre Samstagabend. Dieser stand in diesem Jahr ganz im Zeichen von „Schlag den Michi“. Hierzu wurden alle Kinder und Jugendlichen in gleichstarke Gruppen eingeteilt, die in verschiedenen Kategorien gegeneinander antraten. Neben Geschicklichkeitsspielen, Denkaufgaben und Wissensfragen wurde den Nachwuchsmusikern so einiges abverlangt. Nach acht Runden stand schließlich die Gewinnergruppe mit 36 Punkten fest: Gruppe 6 mit Teamkapitän Julia Holzwarth. Die Gewinnergruppe durfte nun in dem spannenden Duell „Schlag den Michi“ gegen den Jugendleiter antreten. Im ersten Spiel wählten sie die kleine Elin Beutler als Bestreiterin des Riesen-Halmas. Schnell hatte sie die Zuschauer auf ihrer Seite und gewann in einem Kopf-an-Kopf-Rennen letztendlich das erste Spiel für ihr Team. Im zweiten Spiel hatten sich die Jugendvertreter Schätzfragen ausgedacht, die beide Teams beantworten mussten. Diesmal ging der Sieg an den Jugendleiter, sodass das 3. Spiel ein hochkarätiges Finale wurde. Julia Holzwarth lieferte sich mit dem Jugendleiter eine dramatische Partie, bei der sie mit viel Glück und Geschick beim Plitsch-Platsch Pinguin schließlich knapp den „Jugendleiter schlug“ und insgesamt den Sieg für Gruppe 6 auf sich vereinen konnte. Unter großem Jubel der Anwesenden wurde verkündet, dass der Jugendleiter Michael Tschimmel als Verlierer alle Koffer der Gruppe 6 am nächsten Tag zum Auto tragen musste und sich an der Säuberung der Zimmer zu beteiligen hatte.

Anschließend kam auf der „After-Show-Party“ im Dachgeschoss noch einmal richtig Stimmung auf. Beim „Fliegerlied“, „Roten Pferd“ und anderen Partyhits tanzten auch die Kleinen ganz groß mit und durften sich an der Bar mit fruchtigen Cocktails und Süßigkeiten erfrischen.


Am nächsten Tag stand auch schon die Heimreise an. Nachdem Michael Tschimmel seine Niederlage eingestanden und ausgeführt hatte, stand noch eine letzte Gesamtprobe als Resümee aus. Michael Tschimmel war mit dem Verlauf der diesjährigen Freizeit äußerst zufrieden und bedankte sich bei allen Helfern für die tatkräftige Unterstützung, ohne die solch ein Ausflug nie würde stattfinden können. Mit reichlich Freude und Enthusiasmus sangen alle Musiker das MVW-Lied zum Abschluss des diesjährigen Jugendausfluges. Man darf gespannt sein, was sich die Verantwortlichen des Musikvereins für die kommende Jugendfreizeit einfallen lassen.

 

Text: Verena Hammer